An Untersetzern für Töpfe, Pfannen, heißen Auflaufformen mangelt’s mir echt nicht mehr. Die Idee hab ich aus nem Buch, hab eine viel zu große Menge Weinkorken bei ebay ersteigert und die Teile zusammengeschustert. Mittlerweile hab ich einige gemacht und festgestellt, dass die Anleitungen im Web die Sache komplizierter machen, als sie eigentlich ist.

Untersetzer aus Korken

Sortiert die Korken nach Höhe, es gibt etliche Varianten und stellt sie so zusammen wie ihr sie schön findet. (Größe, rotweingefärbte Korken usw..) Dann einfach mit Bindedraht zusammenbinden. Am besten doppelt legen und schon vorher eine Schlaufe legen und dann erst über die Korken stülpen und mit ner Zange die Enden zusammenzwirbeln. Meistens habe ich noch einen externen Korken noch zwischen die anderen gedrückt, damit auch alles schön fest ist.

Bei mir haben sie immer gehalten. Im Netz gibt’s Anleitungen mit Papp-Unterscheibe und Heißkleber (spart den Draht), das war mir aber zuviel Aufriss und an Stabilität hab ich auch nicht geglaubt. Also: Draht!

Gerade eben kam mir die Idee, dass man die Unterseite ja auch noch in Farbe tunken könnte. Prima, jetzt weiß ich, was ich am Wochenende mache 🙂