Mal schnell was naschen, was Gesundes! Daaadümm. Seit Monaten verfolgen mich diese Energybites auf Food-und Lifestyle-Blogs. Sollen schnell Energie liefern und ohne (Industrie-)Zucker auskommen, gut schmecken und die Herzen von Clean Eating-Gurus höher schlagen lassen. Jetzt hab ich mal ausprobiert, was an dem Fitnessfood dran ist.

Meine Energybites bestehen hauptsächlich aus Cranberries, Pistazien (viel Spaß beim Pulen) und als Hauptklebemasse Datteln. Beim Hacken hab ich die Küchenmaschine weinen hören. Beim Zusammenmanschen die Klebekraft an den Händen unterschätzt, aber beim Essen: Whoopwhoop!

Pistazien-Cranberry-Energybites


Wie die Energybites funktionieren? Das Rezept hab ich von diesem Blog: Gimmesomeoven

Wenn ihr davon ein paar als Snack für Zwischendurch zur geschmierten Stulle mit zum Job, Studium oder Schule mitnehmt, perfekt! Süß, kernig und gut fürs Gesundheitsgewissen.

Das nächste Mal tauche ich sie in weiße Schokolade, denn die im Rezept angegebene Schoki hab ich weggelassen. Dann hab ich Pralinen zum Verschenken?