Matroschka, Matrjoschka oder Babuschka – Wie auch immer ihr die kleine Püppchenfamilie nennt, mich erinnert sie immer an meine Kindheit. Babuschka als Bezeichnung soll eigentlich falsch sein, aber ich nenne sie sowieso Matroschka. Als Aufbewahrung und zur Deko sind die Teile ein wahnsinnig einfaches Upcycling DIY. Vielleicht habt ihr ja auch noch alte Exemplare im Keller?

Ihr braucht:

  • Matroschka (wie meine vom Flohmarkt und uralt) oder als Rohling unbemalt, die gibt es im Bastelbedarf oder hier
  • Sprühfarbe (auf jeden Fall für kupfer, gold, silber)
  • Acyrlfarbe oder Buntlack
  • Pinsel
  • evtl.  Malerkrepp, falls ihr innerhalb eines Teils noch ein Muster pinseln oder sprühen wollt
  • immer wieder mal 10 Minuten Zeit (gepinselte Farbe braucht mehrere Schichten, wenn ihr eine alte Matroschka nehmt)

Bei den Rohlingen guckt drauf, dass ihr welche kauft, die richtig schöne Kurven haben. Es gibt auch welche, die gar keine richtige „Hüfte“ haben, die finde ich weniger schön.

batch_dsc_1486

So geht’s:

Auseinandernehmen, vielleicht etwas mit Schleifpapier bearbeiten (geht auch ohne), ansprühen und bemalen. Farbe trocknen lassen und ggf. noch eine oder zwei Schichten auftragen.

batch_dsc_1646

batch_dsc_1641

Bei meiner großen ist unter dem weißen Oberteil sogar noch die Originalfarbe nach 2 Schichten durchgeschlagen. Merkt euch also: rot lieber an- bzw. wegschleifen, das ist hartnäckig 🙂

batch_dsc_1639batch_dsc_1659
batch_dsc_1649

Ich überlege, für Weihnachtsgeschenke eine Matroschka-Bemal-Fabrik aufzumachen, denn am Ende fiel mir ein: Die sind ja auch ne super Verpackung für so kleine Geschenke. Für Halsketten, Ohrringe oder was Selbstgemachtes.

Habe ich schon erwähnt, dass ich Spray Paint liebe? 🙂 Und jetzt auch Matroschkas <3

a.

batch_collage