Die Weihnachtsproduktion geht langsam los. Ich habe unzählige Ideen, was ich Selbstgemachtes verschenken könnte, sehe die Hälfte aber bereits aus Zeitmangel schwinden. Was aber wirklich megaschnell geht und für eine „Massen-Bastelei“ super geht: Bruchschokolade! Ich glaube, die Amis sagen „chocolate bark“. Einmal in den Supermarkt  und ihr habt alles zusammen.


bruchschokolade-diy

Ihr braucht

  • Schokolade zum Schmelzen (Vollmilch, Zartbitter, weiße…)
  • Nüsse, Schokolinsen, Zuckerstreusel (was zu groß ist, klein hacken)
  • Gewürze wie Zimt oder Vanille nach Wahl
  • Backpapier
  • Klarsichtbeutelchen (zum Verpacken, gibts bei dm zum Beispiel)

bruchschokolade-diy-zutatenEs ist wirklich so einfach, dauert ne halbe Stunde.

Schokolade klein hacken, im Wasserbad schmelzen, eventuell etwas Zimt oder so hinzufügen. Je nachdem, wie eure Schoki schmecken soll. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Zuckerstreusel, Nüsse oder auch sowas wie gehackte getrocknete Bananen großzügig darüber streuen.

bruchschokolade-diy-2

Abkühlen lassen, danach noch eine Nacht in den Kühlschrank. Dann einfach auseinanderbrechen und in die Klarsichtbeutelchen füllen. Ein bisschen weihnachtlich dekorieren, wenn ihr mögt.

bruchschokolade-diy-collage

Kuss. a.