Selbst gekauft ist okay, selbst gebastelt aber viel besser. Deswegen habe ich neulich wieder meine große Korkenkiste aufgemacht und daraus eine Pinnwand, oder aber auch halt einfach ein „Bild“ gebastelt. Wenn ihr alles da habt, ist das ein super schnelles DIY und nebenbei auch noch eine tolle Wanddeko. Außerdem ist Kork immer noch mein allerliebstes DIY-Material überhaupt!

Ihr braucht:

  • einen tiefen Bilderrahmen, wie RIBBA von Ikea
  • Weinkorken, ca. 50 Stück (die gibt es z.B. bei kork-deko.de) *Partnerlink*
  • Heißklebepistole und Sticks
  • Cutter (zum Kürzen nicht passender Weinkorken)

So geht’s:

  1. Beim Bilderrahmen erst einmal die Scheibe raus nehmen, die braucht ihr nicht.
  2. Genügend Weinkorken zurecht legen. Schon mal schauen, wie sie am besten in den Rahmen passen würden. Damit ihr sie versetzt legen könnt, müsst ihr hin und wieder welche kürzen (am besten am Reihenende)
  3. Bilderrahmen wieder zusammensetzen, eben nur ohne die Glasscheibe, und die Korken mit Heißkleber an der Rückwand befestigen. Darauf achten, dass die Aufhängung auch genau dort sitzt, wo das Bild nachher aufgehängt werden soll.
  4. Nacheinander die Korken mit Heißkleber festkleben. Am besten immer eine Reihe probelegen, dann kleben. Ich mag es am liebsten, wenn die Korken versetzt sind, so wie bei einer Mauer. Ihr könnt sie natürlich auch parallel anordnen.

Fertig!

Toll zum Verschenken oder an einer Bilderwand, natürlich auch um was dranzupinnen 🙂 Meine Weinkorken-Sammlung hab ich mir im Übrigen natürlich nicht „selbsterarbeitet“, sondern vor ein paar Jahren mal in einer großen Kiste bei Ebay ersteigert, wahrscheinlich aus einem Restaurant 🙂 Seitdem gehen sie mir einfach nicht aus.

Viel Spaß und euch einen schönen Sonntag!

anneli