In diese Traumfänger aus Stickrahmen und Gardinenresten habe ich mich quasi instantly verliebt.  Ja, das Wolkenschloss in Sachen Hochzeitsdekoration wächst und wächst.

Einfach sollen die verschiedenen DIYs sein, auf Masse produzierbar, günstig und das Basteln sollte sich am besten nicht über Tage ziehen. So jedenfalls meine Vorstellung.  Diese Traumfänger sind dafür ein Super-Beispiel. Ob ihr sie in Bäume hängt oder als Deko-Elemente für einen Backdrop nehmt, die Fotoecke damit verziert oder einfach eine farbige Wand aufhübscht – Alles geht! Auf jeden Fall alles so im Vintage oder Boho-Stil.

Da in unserer Hochzeitslocation ein großer Walnussbaum im Hof steht, habe ich momentan jedenfalls die Idee, einige der Gardinen-Dreamcatcher dort hinein zu hängen. Vielleicht auch an die Balken der Scheune oder einfach an das alte Scheunentor. Ich glaube, das muss toll zu so altem Holz aussehen. Eigentlich bin ich gar nicht der Spitzen-Fan und erst recht nicht von Florentiner Spitze in Gardinen (sprich Oma Gardinen). Aber irgendwie hat mir die Kombination jetzt doch wahnsinnig gut gefallen. So gut, dass ich allerspätestens nach der Hochzeit auch eine farbige Wand verschönern werde. Denn auf dunklem Untergrund sehen die Embroidery Loops besonders toll aus.

Ihr braucht
  • Stickrahmen rund (die billigen aus Bambus reichen völlig)
  • Alte Gardinen oder Tischdecken-Spitzenreste (Danke Mutti!)
  • Bindfaden, Angelsehne oder auch Satinband zum Aufhängen

So geht’s

  1. Sucht euch als Erstes eine hübsche Stelle aus dem Stoff aus, die ihr im Rahmen haben wollt.
  2. Den Stickrahmen aufschrauben und zwischen beide Ringe den Stoff klemmen.
  3. Alles wieder zusammenschrauben und überstehenden Stoff so gut wie möglich abschneiden.
  4. Jetzt noch am Verschluss ein Band oder ähnliches befestigen und aufhängen. Alternativ – wenn ihr die Ringe als Wandverschönerung nehmt – braucht ihr am besten Nägel, dann habt ihr keine Strippen rumhängen.

So schön und so einfach! Ich halte es übrigens für eine große Verschwendung,  dafür neuen Stoff  zu verwenden. Flohmarktfunde für zwei Euro oder Omas alte Gardinen (bitte einmal den Gilb rauswaschen!) sind für dieses fixe DIY Projekt ewig Zucker. Dann könnt ihr euch auch offiziell Upcycling DIY auf die Fahne schreiben 🙂
Ewig Zucker – Ab jetzt offiziell meine liebste Wortgruppe.

Wohoo.

anneli