poostebloom

DIY. Living. Outdoor.

Schlagwort: Upcycling

Upcycling: Sammelt Dosen, sie sind tolle Vasen!

Im Moment kommt kein Gegenstand bei mir daran vorbei, mit Kupferspray überzogen zu werden. Insbesondere weil ich mich in den Farbton verliebt habe, er kühl und warm zugleich, minimalistisch und trägt doch dick auf. Kupfer kann einfach alles. Ja und dann war da auch noch diese Hochzeit im nächsten Jahr ;- ) Natürlich wollen wir hier für die Deko möglichst viel selbst machen. Wir haben uns zum Beispiel überlegt, statt den üblichen Glasvasen alte Konservendosen mit Kupferspray zu überziehen und sie für die Blumen auf den Tischen zu nutzen.  Also Upcycling Liebe hoch zehn!

         

weiterlesen

Laternen-Windlicht aus Blechdose.

Es ist immer noch Sommer, aber: Es wird bereits immer früher dunkel. Also Lichter aufstellen, Lampions und Laternen anbimseln und Kerzen anzünden. Aus alten Blechdosen habe ich mittlerweile schon häufiger Windlichter für den Balkon gemacht, da einzelne kleine Kerzen dort immer viel zu schnell aufgepustet werden (blame it on the wind und so).

Laterne

Dazu braucht ihr

  • eine Blechdose (von Dosenkonserven, Katzenfutter o.ä. – am besten eine größere)
  • einen kleinen Schrauber (Bosch ixo-Größe reicht!)
  • Bohrfutter und Bohrer
  • alternativ zu Schrauber mit Bohrer: dicke Nägel + Hammer
  • Sprühfarbe (gold, weiß, bunt…wie ihr mögt)

Nehmt am besten eine Blechdose, die möglichst wenig Kleberückstände vom Etikett hat und noch keine Mini-Roststelle hat – das frisst sich durch. Ich habe mir dann immer einen passenden Bohrer gesucht, und mal mit Muster mal kreuzundquer Löcher in die Dose gebohrt. Passt auf, dass ihr nicht abrutscht, wenn ihr reinbohrt. Das passiert bei kleinen Dosen häufiger als bei großen. Oder ihr seid ganz schlau und nehmt eine eckige, falls ihr eine habt. Mit Hammer und Nagel habe ich es noch nie probiert, die Anleitungen im Netz sehen zwar plausibel aus, aber scheinen mir auch nicht ganz ungefährlich.

Wenn genug Löcher in der Dose sind, sprüh ich die Dose immer einfach an. Zeitaufwand, je nach Muster zwischen 30 Min- 1 Std. Wer mehrere nacheinander macht, kommt bestimmt schneller hin. Ach und nehmt, wenn es geht, ein Maxi-Teelicht, dann wird euch ein tolleres Bild vom Licht auf eure Terrasse, euren Balkon oder eure Wohnzimmerwand projeziert. hach, Spätsommer!

Weitere Sachen mit Dosen gibt’s hier auf meinem Pinterest-Board DIY Cans Dosen gesammelt.

Folge anneli von poosteblooms Pinnwand „diy cans Dosen“ auf Pinterest.

Kerzen in der Dose

Kennt ihr das:  Staub, der sich auf einer Kerze sammelt und nicht nur so schon hässlich aussieht, sondern auch, dann, wenn der sich schön ins Wachs verflüssigt? Uäääh! Diverse hübsche Kerzen sind so schon bei mir in den Müll gewandert. Wenn man die Kerzen aber in Bonbon-Dosen oder in die von Pfefferminzpastillen macht, dann is doch alles super. Auch alte Tabak-Dosen vom Flohmarkt, die man ja da für nen Euro kriegt, machen sich super.

Aus alten Wachsresten und ein bisschen Wachsfarbe hab ich mal wieder Kerzen gegossen. Ich gebe zu, ich habe die Bonbon-Dosen schon mit dem Vorsatz gekauft, sie danach dem Upcycling für Kerzen zukommen zu lassen 🙂

Nun noch eine Mini-Anekdote: Gestern waren wir zu Besuch bei Freunden. Denen habe ich Kronkorken-Kerzen mitgebracht. Die Frau fragt dann: „Das is ja ne gute Idee, wie hast du das gemacht?“ Der Mann sagt: „Wie? Wie soll sie denn das gemacht haben? Wachs rein und nen Docht reingesteckt!“ — Und genau so ist es ja auch. Ich fand es niedlich. Es ist doch so einfach und schnell gemacht. Alles, was wir basteln muss doch keine Riesen-Anleitung haben und Schritt für Schritt gemacht und nachgeschaut werden. Mach ich doch auch immer so. Meistens reicht ein Bild und man kann sich ungefähr vorstellen, wie was geht. Also: Wachs rein und Docht reinstecken! 🙂

 

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén