Kennt ihr bestimmt auch: Ihr kauft euch etwas zum Basteln oder sammelt es und dann liegt es erstmal lange brach. So war es auch hier: Vor Jahren habe ich einmal Mosaiksteine aus Perlmutt in Naturform gekauft, jetzt habe ich sie endlich wieder gefunden. Perfekt für ein Upcycling-DIY aus einer alten Dose. Daraus wurde nämlich diese Mosaik-Vase:

Ihr braucht:

  • Eine alte Blechdose, Größe je nach Wunsch
  • Mosaik-Steine oder flache selbst gesammelte
  • Silikonkleber
  • Fugenmasse

Zum Bearbeiten:

  • einen Schwamm oder feuchte Stofffetzten ( danach nicht mehr benutzbar)
  • einen Spachtel oder Plastik-oder Holzlöffel

Und so gehts:
(Weiter unten findet ihr eine Anleitung nochmal in Bildern!)

1. Die Dose mit den Steinchen bekleben:
Möglichst so, dass es nicht zu große oder zu kleine Zwischenräume gibt. Steinchen hin und her drehen, damit sie zusammenpassen oder einfach ein anderes nehmen. Dazu auf die Rückseite einfach einen kleinen Klecks Silikonkleber geben und ankleben.

2. So weitermachen, bis die ganze Dose rundum beklebt ist. Trocknen lassen! Ein paar Stunden sollten genügen.

3. Fugenmasse anrühren.
Wie das Verhältnis sein muss, steht auf der Packung. Ich habe ein bisschen mehr Wasser genommen, das macht das Verteilen der Fugenmasse auf der Dose ein bisschen einfacher.

4. Mit einem Spachtel, Spatel oder Löffel großzügig die Fugenmasse auf der Dose verteilen. Am besten die Hand rein stecken und dann immer drehen. Es kann ruhig total verschmiert aussehen,Hhauptsache die Fugenmasse kommt in jede Fuge, und es entstehen keine Luftlöcher oder hässliche Zwischenräume.

5. Kocht euch einen Tee, ein bisschen muss die Fugenmasse jetzt antrocknen. Die Wartezeit ist aber bei jeder Fugenmasse ein bisschen anders, am besten auf die Packung gucken.

6. Jetzt muss quasi die „überstehende“ Fugenmasse weggewischt werden. Dazu einen nassen Schwamm oder ein feuchtes Tuch nehmen, Küchenrolle geht zur Not auch. Jetzt Stück für Stück die Fugenmasse wieder runter streichen und wegwischen. Immer wieder den Lappen oder Schwamm wechseln, im besten Falle gleich wegwerfen (oder wollt ihr Fugenmasse im Abfluss?)

7. Versucht, die Fugenmasse insbesondere von den Steinen recht gut wieder abzubekommen, falls ihr Angst habt die Fugen damit dann wieder auszustreichen, lasst die Dose eine halbe bis Stunde stehen und geht dann noch mal ein bisschen gröber ans Putzen der Steinchen.

Hier nochmal step by step zum Gucken:

[huge_it_gallery id=“6″]

Tadaaa!

Ihr könnt Eure Mosaik-Dose als Vase benutzen (vielleicht ein Schnapsglas reinstellen, könnte auf Dauer sonst rosten) oder auch als Aufbewahrungs-Teil für Stifte oder Krimskrams. Auf jeden Fall toll, wenn ihr sowieso vorhattet, zu einem Geburtstag einen Blumenstrauß mitzubringen. Dann könnt ihr gleich mit dieser selbst gebastelten Vase antanzen.

Achtung, mit dieser Methode bekommt ihr auch einfache Ton-Töpfe verschönert! Das habe ich vor ein paar Jahren schon einmal ausprobiert, und das Ergebnis hat sich auch wirklich sehen lassen. Der Topf steht jetzt noch bei mir auf dem Balkon!

Ein Tipp noch: Nehmt und lasst euch Zeit! Ein Schnellschuss für in 1 Stunde wird das nicht.

Liebstes,

anneli